Gesunde Jause

 

Die gesunde Jause erfreut sich steigender Beliebtheit.

Der Einkauf wird zuverlässig und mit Begeisterung durch den Elternverein ausgeführt.

Das Zusammenarbeiten der Lehrer, Kinder und Eltern bei der gesunden Jause ist eine willkommene Kommunikationsmöglichkeit und fördert den Zusammenhalt unter allen in der Schulgemeinschaft.

Immer wieder berichten die Kinder sehr stolz, dass ihre Eltern heute die gesunde Jause zubereiten.

Auch die Kinder helfen begeistert beim Brote streichen und Obst schneiden mit.

 

Der Tag der gesunden Jause ist für die Kinder etwas Besonderes.

Ab 9:30 Uhr ist es endlich soweit.

Die Kinder stürmen zur angerichteten Jause.

Gegessen wird bis zum letzten Brot oder letzten Schüssel Müsli.

Wer die Augen unserer Kinder bei der gesunden Jause sieht und die Freude spürt, erkennt dass die gesunde Jause gut schmeckt.

An dieser Stelle möchte der Elternverein sich bei allen helfenden  LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen für ihre Unterstützung bedanken.  

 

Wir wünschen Ihren Kindern einen guten Appetit und natürlich Freude und Spaß beim Essen.


Neue Allergenverordnung!!!


Wer Ist von der Allergeninformationsverordnung ausgenommen:

• Lehrer/innen, Schüler/Schülerinnen und Privatpersonen (z.B. Eltern), die eine gesunde Jause an der Schule (auch z.B. wöchentlich od. monatlich) anbieten. 
• Eltern, die eine Jause mitgeben
• Eltern od. Angehörige die z.B. Kuchen oder Brote zu einem Schulfest oder Elternsprechtag mitbringen oder mitgeben 
• Schüler/Schülerinnen ,die Z.B bei einem Elternsprechtag Brote od. Kuchen ausgeben 
• Unterricht in Lehrküchen (die zubereiteten Speisen werden ausschließlich von den Schülern/Schülerinnen und der Lehrkraft verzerrt

Wer ist von der Allergeninformationsverordnung betroffen:

• Schulbuffetbetreiber
• Cateringunternehmen, die vom Elternverein z.B. für ein Schulfest beauftragt werden
 
Der Betreiber der Ausspeisungsküche( z.B. Unternehmer, Schulerhalter)
• Berufsbildende Schulen mit betriebspraktischen Unterricht (Betriebsküchen, Lehrküchen bei Betreuung von Veranstaltungen und praktischen Klausurprüfungen mit Gästen) 
• Wenn Eltern(vereine) dem Schulterhalter für die tägliche Schulverpflegung (z.B. Jause) Lebensmittel/ Speisen zur Verfügung stellen, so ist dem Schulerhalter eine genaue Rezeptur zu übergeben, da dieser zur Allergeninformation verpflichtet ist
• Bäuerliche Direktvermarktung 
• Personen ( Schulwart ) die im Auftrag des Schulerhalters die Jause an der Schule verkaufen, müssen Auskunft geben können(z.B. Plakat, Liste) 
• Unternehmen (z.B. Bäcker) die an der Schule verkaufen 

Für uns Elternvereine ist es wichtig, bei Elternsprechtagbuffets kommt die Allergeninformationspflicht nicht zu tragen. Veranstaltet der Elternverein ein Buffet wo auch von außerhalb der Schule Gäste kommen, wird die

Allergeninformationsverordnung angewendet.


Informationen dazu bietet auch das Gesundheitsministerium unter

http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/VerbraucherInnengesundheit/Lebensmittel/FAQ

_zur_Allergeninformationsverordnung_fuer_unverpackte_Lebensmittel.


Sollten dazu noch Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung

Ernährungssicherheit und Veterinärwesen / Lebensmittelaufsicht beim Amt der

OÖ Landesregierung, Tel 0732 7720 14272, E-mail la.esv.post@ooe.gv.at